Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Wie Großeltern und weit entfernte Enkelkinder zueinander finden

Familie und Leben

Wie Großeltern und weit entfernte Enkelkinder zueinander finden

Großeltern am gleichen Ort, wenn sie dann auch noch Interesse für ihre Enkel haben, sind großartig. Ein wahrer Schatz, der leider nur wenigen Familien vergönnt ist. Oft müssen die Familienbande über weite Entfernungen aufrecht erhalten werden. Dennoch sollte es das Gefühl von Zusammengehörigkeit und Nähe geben. Intensität, Diskussionen und Ratschläge der Großelterngeneration können auch über viele Kilometer Entfernung stattfinden, wenn es ein paar Regeln im Familienalltag gibt….

Hier unsere Tipps, damit Oma und Opa nicht in Vergessenheit geraten und Anteil nehmen können:

  • 01Skype. Die Großeltern sind zwar nicht unbedingt die Technikprofis, aber Skype ist nicht so kompliziert. Einmal zeigen, dann probieren und schon kann man regelmäßige, feste Zeiten vereinbaren, wo man sich sogar optisch nah ist.
  • 02Post – diesmal in echt. Wie schön, wenn man zum Briefkasten stürzen kann und eine bunte Karte von der Oma wartet. Egal ob Igel, Blümchen, Sternchen oder ganze Briefe – Kinder freuen sich sehr über Post, die zeigt, dass man an sich gedacht hat. Andersherum kann man natürlich auch ein schönes Bild malen oder selbst schreiben, damit der Absender sich ähnlich freuen kann.
  • 03SGemeinsame Sammelleidenschaft. Wenn das Kind dazu neigt, vieles zu sammeln, kann man sich gemeinsam ein Thema aussuchen und dann die Sammlung vergrößern. Egal ob im Kinderzimmer oder vielleicht in der Wohnung der Großeltern als Besuchsanreiz – sammeln verbindet….
  • 04Wer liest liebt. Auch über weite Entfernungen hinweg kann man dem Enkelkind am Telefon eine Geschichte vorlesen. Und wenn es etwas gab, was besonders gut gefallen hat, ist auch gleich das nächste Geschenk klar. Für ältere Kinder könnte es auch eine Art Oma-Opa-Buchclub geben. Das Kind erzählt, was es gerade liest und toll findet und Oma und Opa suchen sich ebenfalls eins aus…..
  • 05Der Witz der Woche oder lachen hilft eigentlich immer. Schule ist doof auf der einen Seite und der Rücken schmerzt bei der älteren Generation? Vielleicht kann man ja über die Woche Witze sammeln und ganz privat den Witzwoch ausrufen, um sich eben jene gegenseitig zu erzählen.
  • 06Einwegkamera (schon unter 10€ zu haben) einfach fürs Enkelkind, damit es in den Ferien, in der Schule, beim Hobby Bilder für Oma und Opa aufnehmen kann. Dann Einwegkamera zu den Großeltern schicken, Bilder entwickeln lassen und sich austauschen. So ist man irgendwie mit dabei und erfährt, was besonders schön war oder was besonders geärgert hat.

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.