Home  »  News   »   Schule   »   Umarmen verboten!

Schule

Umarmen verboten!

Fallen sich Jugendliche nicht ständig um den Hals, sozusagen vor, nach und zwischen dem Unterricht als Zeichen ihrer Freundschaft, Zugehörigkeit und Zuneigung? Nun aber wusste sich ein Kollegium nicht anders zu helfen und der Schulleiter Johannes Pachinger erlies ein Verbot: „Es ist in Ordnung, sich vor und nach der Schule zu umarmen. Aber es muss nicht in jeder Fünf-Minuten-Pause sein.

Seiner Meinung nach muss er der „Sicherheits- und Aufsichtspflicht“ an seiner Schule nachkommen, denn die rund 500 Schüler würden durch die ständigen Umarmungen die Verletzungsgefahr auf den Gängen erhöhen. Das, was sich wie ein schlechter Witz anhört, ist aber Realität. Doch in „ORF.at“, wird verraten, was sich tatsächlich zugetragen hat. „Gruppenweise sind die Schülerinnen und Schüler der NMS Theresianum in Eisenstadt bis vor kurzem in den kleinen, fünfminütigen Pausen noch in andere Klassen gezogen und haben sich umarmt“. Über alle Stockwerke hinweg sind die Kinder durchs Schulgebäude gelaufen, sodass „große Unordnung und große Menschenansammlungen“ entstanden sind. „Kinder haben andere Klassen besucht und wollten die anderen Kinder dort umarmen“, wird der Schulleiter zitiert.

Da ist das Durcheinander dann plötzlich vorstellbar. Offensichtlich haben sich die Teens in das Umarmungsprozedere hinein gesteigert, so sehr, dass ein normaler Schulablauf kaum mehr möglich war. Trotz Unterrsichtsbeginn wurde noch umarmt und geherzt. Fremde Schüler in fremden Klassen oder fehlende Schüler in halbleeren Klassen. Nun wurde erlassen, dass in den kleine Pausen umarmen verboten ist. Die Liebe und Zuneigungsbekundung muss bis zur großen Pause warten.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.