Home  »  News   »   Tischsprüche sind schön oder Essen in Familie

News

Tischsprüche sind schön oder Essen in Familie

Natürlich kann sich jeder auch sein Brot nehmen und dann verschwinden… vor den Fernseher, in sein Zimmer, mit seinem Handy. Aber wenn die Familie nicht einmal am Tag zusammen kommt und sich die Zeit nimmt, um gemeinsam (!) zu Essen, ist das der Stimmung wenig zuträglich. In der Tat ist der Esstisch ein Ort, wo man Freundlichkeit (Kannst Du mir mal bitte die Butter geben?), Geduld (Nein, nicht jeder kann als erster den Kartoffelbrei bekommen.) und Kommunikation lernt. Dabei ist nach Experten das Essen selbst gar nicht so wichtig. Es geht eher um die Gespräche und das Gefühl füreinander. Das Abendbrot als festes Familienritual. Wie war der Tag? Wer ist traurig oder wütend oder glücklich und warum? Was gibt es Neues?

Und wie könnte ein Ritual besser beginnen, als mit einem schönen Tischspruch. Deshalb gibt es ab heute jeweils Sonntag unsere Vorschläge für die Wortreime, die den Essensstartschuss geben…

Rolle, rolle, rolle, der Tisch der ist so volle,
mein Bauch der ist so leer, der brummt wie ein Bär.
Jetzt brummt er wie ein Hummer, recht guten Hunger.

verwandte Artikel

  • 10.11.2017

    Familie und Ehe können nicht glücklich machen?

    Gestern haben wir uns mit den Vorstellungen von Mariam Irene Tazi-Preve näher beschäftigt. Sie stellt fest: das System der Kleinfamilie funktioniert in unserer modernen Gesellschaft...

  • 09.11.2017

    Die Kleinfamilie ist nichts als Illusion

    Trotz mehr familiären Freiheiten, Homo-Ehe, Patch-Work-Zusammenstellungen oder neuer Freund/neue Freundin-Familie ist die gesellschaftliche Vorstellung einer \"normalen\" Kleinfamilie...