Home  »  Freizeit   »   Ausflugsziele   »   Theatrium großstadtKINDER e.V. – 3 Fragen an Almut Haunstein

Ausflugsziele News

Theatrium großstadtKINDER e.V. – 3 Fragen an Almut Haunstein

Mit dem Leben ist es wie mit einem Theaterstück. Es kommt nicht darauf an, wie lang es ist, sondern wie bunt (Seneca). Und bunt ist es im Theatrium Leipzig, wo Kinder und Jugendliche Raum für ihre Gefühle bekommen. So haben sie die Chance, sich auszudrücken, sich Gehör zu verschaffen. Sie zeigen was sie bewegt. Leben und Theater. Theater aus dem Leben.

3 Fragen an Almut Haunstein

Seit wann gibt es Sie in Leipzig und was ist Ihre persönliche Motivation?

Das Theatrium besteht seit 1996 und macht seitdem sozial-integrative Theaterarbeit mit Kindern und Jugendlichen. Träger des Theatriums ist der großstadtKINDER e.V. und zu Hause sind wir in Leipzig-Grünau. Der Verein hat Grünau bewusst gewählt, um ein kulturelles Angebot für Kinder und Jugendliche vor Ort zu schaffen, ihnen aber vor allem – mit den Mitteln des Theaterspielens – Möglichkeiten zu bieten, ihre Sorgen, Wünsche, Ängste und Träume auszudrücken und sichtbar zu machen. Hier kann jeder mitmachen, unabhängig von Herkunft, sozialem, finanziellem oder Bildungsstand. Die Teilnahme ist kostenlos, es gibt keine Castings oder sonstige Bedingungen.

Was gibt es für Angebote und was ist zu berücksichtigen?

Jährlich werden vier Jugendtheaterprojekte (für 13- bis 27-jährige) und zwei Kindertheaterprojekte (für 8- bis 12-jährige) angeboten.
Außerdem gibt es die Kostüm- und Maskenwerkstatt, die sich jedes Projektjahr für eine Inszenierung die Kostüme und die Schminkmasken ausdenkt. Darüber hinaus existiert seit August 2017 die Medienwerkstatt, in der die Teilnehmer kurze Videoclips produzieren oder die Werbung für unsere Stücke und Aktionen machen.

In vielen Bereichen des Hauses ist ehrenamtliche Arbeit möglich, sei es als Projektassistenz, in der Vorstellungsbetreuung oder als HelferIn hinter den Kulissen. Das Theatrium ist somit ein Ort für alle, die Lust haben sich auf und hinter der Bühne auszuprobieren.

Das Theatrium arbeitet im Turnus eines Schuljahres. Das Projektjahr beginnt mit der Einschreibung in der zweiten Schulwoche nach den Sommerferien. Die Projektleiter stellen ihr(e) Stück(idee) vor, die Kinder und Jugendlichen entscheiden sich anschließend in welchem Projekt sie mitmachen wollen. Bis kurz vor den Herbstferien läuft dann die sogenannte „Schnupperphase“, in der das Projekt gewechselt werden oder sich sogar komplett gegen eine Teilnahme entschieden werden kann.

Dann geht es nach und nach in die konkrete Stückarbeit.

Geprobt wird einmal pro Woche, außer in den Ferien. In der ersten Winterferienwoche allerdings geht es mit allen Projekten gemeinsam ins Probenlager. Vier Tage intensives Proben, gegenseitiges Kennenlernen und ein kleiner Einblick in den Probenstand machen das Probenlager zu einem ersten Highlight jedes Projektjahrs.

Ab März bis Juni kommen die in den Projekten entstandenen Inszenierungen zur Premiere, bevor es nach den Sommerferien erneut losgeht. Während dann die neuen Projekte starten, werden die alten aus dem vorherigen Projektjahr weiter aufgeführt, so dass die Kinder und Jugendlichen gleichzeitig an etwas Neuem arbeiten und ihr bereits erarbeitetes Stück immer wieder neu zum Leben erwecken können.

Was ist das Besondere?

Neben den regulären Theaterprojekten und Werkstätten kooperiert das Theatrium mit drei Grünauer Schulen im Rahmen des Ganztagsangebots, darunter auch eine Lernförderschule. Des Weiteren führt das Haus regelmäßig Workshops und Theaterführungen durch. Für die Zukunft ist die Etablierung eines inklusiven Theaterprojektes geplant, welches Kinder und Jugendliche mit und ohne Behinderung zusammenbringen und somit einen Beitrag zum Teilhabeplan „Auf dem Weg zur Inklusion“* der Stadt Leipzig leisten soll.

*Anm. d. Red.: Auf dem Weg zur Inklusion heißt, dass in den Jahren 2017 bis 2024 Menschen mit Behinderung verstärkt und besser am Leben in der Stadt teilhaben sollen. Dafür wurden die Bereiche: Wohnen, Bildung, Arbeit und Beschäftigung, Freizeit, Sport, Kultur sowie öffentlicher Raum und Mobilität identifiziert, die aktiv angegangen werden.

Mehr Infos

Theatrium großstadtKINDER e.V.
Alte Salzstraße 59
04209 Leipzig

Telefon: 0341 9413640
Web: www.theatrium-leipzig.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.