Home  »  News   »   Baby   »   Stammzellenforschung- Geht der Traum vieler gleichgeschlechtlicher Paar bald in Erfüllung?

Baby

Stammzellenforschung- Geht der Traum vieler gleichgeschlechtlicher Paar bald in Erfüllung?

Stammzellenforschung- Geht der Traum vieler gleichgeschlechtlicher Paar bald in Erfüllung?

Gleichgeschlechtliche Paare haben die Möglichkeit ein Kind zu adoptieren. Oder eben per Eizellen- oder Samenspende ein eigenes Kind zu bekommen, bei schwulen Paaren durch die Leihmutterschaft. Der Haken daran: Keiner der beiden ist mit dem Kind verwandt.

In zwei Jahren könnte es so weit sein: der Traum vieler gleichgeschlechtlicher Paar, ein Kind zu bekommen, könnte in Erfüllung gehen. In einer Studie wurde zehn verschiedenen Testpersonen Hautzellen entnommen. Ein Wunder!

Waren es sonst nur Stammzellen, konnten die Wissenschaftler der Cambridge Universität und des Weizmann-Instituts in Israel, nun aus diesen Hautzellen Spermien und Eizellen züchten. Die künstlich erzeugten Zellen unterschieden sich in keinerlei Hinsicht mit künstlich abgetriebenen Embryos. Erste Mäuse konnten bereits auf diese Weise gezüchtet werden. So lassen vorliegende Ergebnisse zu, dass es möglich ist: zwei biologische Väter oder Mütter könnten ein eigenes Kind zeugen.

Mit den Spermien eines Partners und den Eizellen eines anderen würde es dann 2017 eine Kehrtwende geben. Natürlicher Nachwuchs von homosexuellen Paaren wäre schon bald ganz normal. Trotzdem herrscht die Angst vor, Designer-Menschen zu erschaffen. Klar, ist der ethische Aspekt nicht zu vernachlässigen. Jacob Hanna vom Weizmann Institut äußert sich dazu wie folgt: „Ich möchte keine Designer-Menschen erschaffen und die sozialen und ethischen Auswirkungen müssen erst durchdacht werden.“ Dass das Verfahren theoretisch schon in zwei Jahren möglich sein könnte, lässt einige von uns jedoch stutzig werden…

Andere Vorteile

Die neuen Ergebnisse könnten auch wichtig für die Erforschung der Ursachen für Unfruchtbarkeiten sein. Auch hoffen Wissenschaftler darauf, altersbedingten Krankheiten durch die künstlich erzeugten Stammzellen entgegen zu wirken. Dazu dürften sich unfruchtbare Paar freuen, denn auch für sie kann der unerfüllte Kinderwunsch schon bald Geschichte sein. Natürlich müssten hierfür noch entsprechende Gesetze verabschiedet werden.

Lassen wir uns überraschen – für unfruchtbare und gleichgeschlechtliche Paare sicher ein Segen, aber sind Designer-Babys noch ethisch zu vertreten? Diese Frage bleibt im Raum stehen und jeder kann sich hier nur selbst befragen: was würde er tun?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.