Home  »  News   »   Baby   »   Die Schwangerschaft oder es war einmal

Baby

Die Schwangerschaft oder es war einmal

Abgesehen davon, dass eine Schwangerschaft eine absolute emotionale Achterbahn ist, musste ich ständig…. ja wirklich ständig aufs Klo und durfte mir immer von irgendjemand anhören, was ich nicht mehr sollte, dürfte oder könnte. Ich hätte mir wirklich einen schöneren Start in eine Schwangerschaft vorstellen können.

Im Arbeitsleben einer Frau gibt es eigentlich nur drei Alter – zu jung, zu gebärfähig, zu alt. Auf mich traf wohl „zu gebärfähig“ zu, somit verlor ich in der 12. Schwangerschaftswoche meine Anstellung als Ergotherapeutin. Was anschließend folgte, waren Dinge, die ich gern vorher gewusst hätte, um mich besser darauf vorbereiten zu können.

Zum Beispiel stellte sich mir die Frage: Melde ich mich arbeitslos und gehe mit zunehmend dickerem Bauch von einem Vorstellungsgespräch zum nächsten?

Einige werden jetzt vielleicht den Kopf schütteln, weil sie sich dies nicht vorstellen können, aber die Agentur für Arbeit sieht eine Schwangerschaft nicht als ausreichenden Grund an, dich nicht weiterhin auf dem Arbeitsmarkt vermitteln zu wollen! Meine sehr liebe Frauenärztin nahm mir diese Entscheidung dann ab und schrieb mich für den Rest meiner Schwangerschaft krank.

Das zweite Problem, vor dem ich stand, war: Wie finanziere ich mit Krankengeld die komplette Ausstattung für einen Säugling und meinen bevorstehenden Umzug von der WG in eine kindgerechte Wohnung? Doch auch hierfür fand sich eine Lösung: Bei Donum-Vitae e.V. in Plagwitz fand ich eine Schwangerschaftsberatungsstelle, die mir bei den nötigen Anträgen für Zuschüsse und ähnlichem half. Natürlich erfährt man von solchen Möglichkeiten nicht bei der Stadt oder dem Arbeitsamt, wenn man danach fragt. Glaubt mir das habe ich getan!

Anne aus Leipzig mit Theo

Die Schwangerschaft oder es war einmal – Eine Geschichte auf LeipzigKids


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.