Home  »  News   »   Mütterliche Verhaltensidee bei kindlichen Wutanfällen

News

Mütterliche Verhaltensidee bei kindlichen Wutanfällen

weinendes_kind

Ja, die Wut geht immer noch immer oder besser: wie sollte man sich verhalten? Wir hatten bereits eine Pinguin-Mama-Entschuldigung und ein paar Tipps, wie Eltern sich selbst so im Zaum halten können, dass sie nicht schreien müssen. Heute möchten wir Euch vorstellen, was eine Mutter dazu sagt, auf die wir durch Zufall über Facebook gestoßen sind. Ihr Ansatz hat uns erst einmal sprachlos gemacht, aber seht selbst…

Demnach soll nach einem geheimen Zeichen ein Fremder in die Situation eingreifen und dem Kind klar machen, dass es ruhig zu sein hat. Die Mutter führt für ihre Idee drei positive Effekte an:

1. Das Kind wird so geschockt sein, dass es nicht weiß, was es sagen soll und den Mund halten wird.
2. Das Kind wird daran erinnert, dass man fremden Menschen vorsichtig begegnen sollte.
3. Das wird dem Kind schon früh zeigen, dass deine Eltern dich lieben und alles hinnehmen, der Rest der Welt sich aber weder für dich noch für deine Gefühle interessiert – egal wie süß du bist.“

Was soll man dazu sagen und wie findet Ihr das?

verwandte Artikel