Home  »  Freizeit in Leipzig   »   Leipziger Eissport-Club e.V. – 4 Fragen an Ines Naß

Freizeit in Leipzig News

Leipziger Eissport-Club e.V. – 4 Fragen an Ines Naß

Freizeit – freie Zeit in Leipzig – heute mit dem Leipziger Eissport-Club e.V.

Der Winter ist vorbei, aber die Faszination für das Eis lebt ohne Pause und hat dank Katarina Witt, Aljona Savchenko und Bruno Massot immer Saison. „I´m just an ordinary girl, who fell in love with the ice, i dream, i believe, and i live for the moment“. Vielleicht ist das das Geheimnis?

Eiskunstlauf verbindet Kraft mit Eleganz und künstlerischem Ausdruck. Und bereits die Kinder erlernen spielerisch komplizierte Bewegungsabläufe, werden damit selbstsicherer und konzentrierter, schulen ihre koordinativen Fähigkeiten, ihre Ausdauer, Musikalität, Körperhaltung – gepaart mit einer guten Portion Disziplin, Leistungsbereitschaft und Kontinuität. Schön, dass das auch in Leipzig am Standort Taucha möglich ist. Aber gehen wir noch einmal einen Schritt zurück. Sowohl Eiskunstlaufen als auch Eishockey werden im Leipziger Eissport-Club e.V. – Stammverein der IceFighters Leipzig – angeboten. Der Verein, der 2010 gegründet wurde und gerade mit der Stadt Leipzig um eine Eishalle kämpft, bietet beides. Kinder, die jeweils Dienstags und Donnerstags zur Laufgruppe kommen, erlernen erst einmal die Bewegung, das sichere Stehen und Laufen mit Schlittschuhen. Erst danach kommt die Entscheidung ob lieber graziler Eiskunstlauf oder Eishockey mit viel Kraft und Dynamik, Fair Play, Respekt, Disziplin und Teamgeist das Herz höher schlagen lässt.

 

4 Fragen an Ines Naß:

Seit wann gibt es Sie in Leipzig und was ist Ihre persönliche Motivation?

Der Club, der ursprünglich mit Fortuna Leipzig (Anm. d. Red.: Fortuna ist ein Sportverein in Leipzig, der bereits 1902 gegründet wurde und aus dem Fußball heraus noch weitere Sportarten angeboten hat und anbietet) zusammen arbeitete, machte sich 2010 selbstständig und hat als Verein ca. 200 Mitglieder.

Ich bin vor allem als Mutter zum Verein gekommen, denn mein Sohn startete mit vier Jahren selbst beim Eishockey und ist seitdem begeisterter Spieler. „Da wächst man kontinuierlich in das Thema rein, ist beim Training dabei und fährt mit zu den Spielen. Außerdem ist es schön, wenn man auch gemeinsam für den Nachwuchs was tut. So bin ich bei den Kids on Ice – Tagen mit dabei und kümmere mich, wo und wann Hilfe gebraucht wird.“

 

Was gibt es für Angebote und was ist zu berücksichtigen?

Es gibt die sogenannten Kids on Ice-Tage, die wir durchführen. Hier sind alle Kinder von 3 bis 14 Jahren willkommen. Wir stellen das Equipment und lizensierte Trainer zur Verfügung, so dass man einfach testen kann. Eltern, Kinder und Trainer begegnen sich, können Fragen stellen, Erfahrungen austauschen und so einen Einblick bekommen. Unser Verein ist eher familiär, so dass uns der persönliche Kontakt wichtig ist. Zudem gibt es jeweils am Dienstag und Donnerstag unsere Laufgruppe. Nach dem Laufen lernen kann man dann wählen, lieber Eishockey oder doch Eiskunstlauf. Letzteres ist gerade wieder im Aufbau. Da die Laufgruppe auf einer gesicherten Fläche neben dem Training der größeren Kinder stattfindet, hat man einen guten Einblick und kann schon einmal schauen.

Aber man kann beim Training immer zuschauen und auch Ausflüge von Kindergarten und Schule sind.

 

Was ist das Besondere?

Der Verein funktioniert in der Tat wie eine kleine Ersatzfamilie, die größeren Kinder kümmern sich auch um die Anfänger und sind in den Nachwuchsangeboten mit integriert. Durch das intensive Training (Anm. d. Red.: eine Trainingseinheit dauert 1,5h, 6-9jährige liegen bei ca. 3-4 Trainingseinheiten die Woche) entstehen viele Freundschaften. Die Kinder wachsen zusammen. Zudem hilft man sich bei der Ausstattung. So wird diese oft per Pinnwand von den Großen vererbt, damit sich die Ausrüstungskosten in Grenzen halten.

 

Was ist Ihr Wunsch für die Zukunft?

Eine neue Eishalle in Leipzig, so dass der lange Anfahrstweg wegfallen kann. Schließlich hat der Eiszauber auf dem Augustusplatz gezeigt, dass es viele Begeisterte gibt und eine Finanzierung durchaus möglich ist.

 

Nachtrag: Als anerkannter Talentstützpunkt empfiehlt der Verein für das Eiskunstlaufen ein Einstiegsalter ab 3 Jahren, für Eishockey werden 4-6 Jahre favorisiert.  Ein Quereinstieg ist jedoch jederzeit möglich.

 

Kontakt

Telefon: 0341 21956755
Webseite: www.leipziger-eissport-club.de/

Leipziger Eissport-Club e.V.
Am Sportforum 3, 04105 Leipzig