Home  »  News   »   Leipzig-Pass – für Hilfe muss man sich nicht schämen

News

Leipzig-Pass – für Hilfe muss man sich nicht schämen

Vielleicht ist da falscher Stolz und ein wenig Scham, aber Hilfe darf und kann man sich holen. Da gibt es nichts falsches oder komisches. Deshalb ist auch der Leipzig-Pass eine gute Möglichkeit, Unterstützung zu bekommen – gerade in Situationen, in denen es einem nicht so gut geht. Er ermöglicht den Menschen mit geringem Einkommen die kostengünstige Nutzung von kulturellen und sportlichen Einrichtungen – auch und gerade für Kinder. Die gewährten Ermäßigungen schaffen so mehr Mobilität, ermöglichen die Teilnahme an kulturellen und sportlichen Aktivitäten und schaffen Anreize zur Nutzung der vielseitigen Bildungsangebote. Der Leipzig-Pass hat eine Gültigkeit von 12 Monaten und kann – bei Vorliegen der Berechtigung – um weitere 12 Monate verlängert werden. Also los, wenn es so ein Angebot schon gibt, sollte man es auch nutzen.

Welche Unterlagen werden für die Antragstellung benötigt?

• Bescheid über den Bezug von Arbeitslosengeld II oder Sozialgeld
• Wohngeldbescheid und aktueller Mietvertrag
• Einkommensunterlagen und Nachweise über sonstige Einkünfte (z.B. Kindergeld oder Unterhalt)
• Personalausweis
• Lichtbild / Passfoto (Die Kosten für das Passfoto für Personen ab dem 14. Lebensjahr sind vom Antragsteller zu tragen).

Wer hat Anspruch auf den Leipzig-Pass und wo erhält man ihn?

Anspruch auf den Leipzig-Pass und die damit verbundenen Leistungen haben Einwohner der Stadt Leipzig, die

• Leistungen der Grundsicherung für Arbeitsuchende durch das Jobcenter Leipzig erhalten (Bürgeramt)
• ein geringes Einkommen haben, welches das 1½ fache des maßgeblichen Regelsatzes zzgl. des jeweiligen Anteils an den tatsächlichen Unterkunftskosten nicht übersteigt. Je nach Haushaltsgröße ergeben sich damit gestaffelte Einkommensgrenzen. (Bürgeramt)
• laufende Leistungen der Sozialhilfe, also Hilfe zum Lebensunterhalt oder die Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung beziehen (Außenstellen des Sozialamtes)
• Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz erhalten (Außenstelle des Sozialamtes Ratzelbogen)

Mehr Infos unter http://www.leipzig.de/fileadmin/mediendatenbank/leipzig-de/Stadt/02.5_Dez5_Jugend_Soziales_Gesundheit_Schule/50_Sozialamt/Leipzig-Pass/Flyer_Leipzig_Pass.pdf