Home  »  News   »   Schule   »   Keine Vollverschleierung in deutschen Schulen – der Deutsche Lehrerverband ist dafür

Schule

Keine Vollverschleierung in deutschen Schulen – der Deutsche Lehrerverband ist dafür

vollverschleierung_schulen

Josef Kraus, Präsident des Deutschen Lehrerverbandes stimmt dem Urteil des Verwaltungsgerichts Osnabrücks zu. Hier wurde verhandelt, dass einer Muslimin das Tragen eines Gesichtsschleiers an einem Abendgymnasium nicht gestattet wird.

Zum Thema befragt meint Kraus weiterhin:

Man sollte die Entscheidung der Kopfverkleidung nicht den einzelnen Schulen überlassen.

So soll es seiner Meinung nach eine zentrale Regelung – auch aus Gründen der Gleichbehandlung – geben. Ziel ist ein gemeinsamer Beschluss aller 16 Kultusminister.

Es kann nicht sein, dass die Entscheidung den 40.000 Schulen vor Ort überlassen wird.

Nach seiner Ansicht passt das Tragen einer Burka oder eines Niqab nicht zum Unterrichtsgeschehen, denn Mimik und Gestik gehören zur nonverbalen Kommunikation und geben Aufschluss zu Stimmung, zeigen, ob das Kind den Lehrstoff verstanden hat oder dem Unterrichtsgeschehen nicht mehr folgt. Kraus:

Bildung und Erziehung sind etwas sehr Kommunikatives. Die Lehrkraft kann am Gesicht ablesen, ob jemand bei der Sache ist und es Verständnisprobleme gibt.

Zum Hintergrund des Falls:
Ein Abendgymnasium hatte einer 18-Jährigen untersagt, vollverschleiert am Unterricht teilzunehmen. Das Verwaltungsgericht von Osnabrück hat die Entscheidung der Schule am Montag bestätigt. Noch ist der Entscheid aber nicht rechtskräftig, dennoch muss man entscheiden, wie man auch zukünftig mit vollverschleierten Schülerinnen umgehen will. De facto werden es nicht weniger werden. Auch innerhalb der Lehrerschaft gibt es dazu ganz unterschiedliche Auffassungen. Die Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft warnt etwa davor, Frauen nur deswegen von Bildung auszuschließen. Und Ilka Hoffmann vom GEW-Hauptvorstand sagt sogar, ein Verbot der Vollverschleierung ist der vollkommen falsche Weg.

Die zentrale Frage dahinter: ist die Burka ein Zeichen der Religionsfreiheit oder ein Zeichen für die weibliche Unterdrückung? In welchem Maße ist die Integration ratsam und schließt sie das Tragen der Burka aus? Auch die Politik ist noch in der Diskussion dazu…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.