Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Kaiserschnitte – schnell, effizient, aber leider mit gesundheitlichen Folgen.

Familie und Leben

Kaiserschnitte – schnell, effizient, aber leider mit gesundheitlichen Folgen.

Eine neue Studie der TK stellt fest, dass das Krankheitsrisiko nach dem Kaiserschnitt leider steigt. Dazu wurden rund 38.800 TK-versicherten Kindern von der Geburt bis zum achten Lebensjahr analysiert. Mögliche Auswirkungen können beim Kaiserschnitt sein:
 

  • Das Risiko einer chronischen Bronchitis ist in den ersten acht Lebensjahren zehn Prozent erhöht.

  • Die Wahrscheinlichkeit von leichten und mittleren Entwicklungsstörungen ist neun Prozent höher.

  • Das Risiko für ADHS steigt um 16 Prozent.

  • Bei Ernährungsproblemen ist das Risiko um elf Prozent erhöht.

  • Magen-Darm-Erkrankungen sind um sieben Prozent wahrscheinlicher.

  • Die Gefahr, dass das Kind übergewichtig wird und an Adipositas leidet, steigt sogar um 36 Prozent.

 
Natürlich gibt es medizinische Notwendigkeiten und oft ist ein Kaiserschnitt der rettende Eingriff für Mutter und Kind. Aber schon lange wird diskutiert, ob diese Berechenbarkeit in der Krankenhausroutine wirklich immer sein muss, ob die medizinische Indikation ausreichend ist und die natürlichen Geburten jenseits von perfekten Terminplänen und Arbeitszeiten nicht befördert werden sollten. Allein, die Organisation und die Personaldecke der Krankenhäuser steht dem oft gegenüber.
 
„Kaiserschnitte sind ein Segen für Mutter und Kind, wenn sie in medizinisch notwendigen Fällen eingesetzt werden. Wenn allerdings eine OP nicht unbedingt notwendig ist, sollten Arzt und Eltern auch die Folgen für die Gesundheit des Kindes im Blick haben“, rät der TK-Vorstandsvorsitzende Dr. Jens Baas. „Kaiserschnitte haben für die Gesundheit der Kinder weitreichendere Folgen als vielen bisher bewusst ist. Wir müssen daher im Interesse der Kinder medizinisch nicht notwendige Kaiserschnitte vermeiden. Denn in vielen deutschen Kreißsälen wird immer noch zu oft zum Messer gegriffen.“
 
Fast ein Drittel aller Entbindungen im Krankenhaus ist im vergangenen Jahr in Deutschland per Kaiserschnitt vorgenommen worden. Die Zahl der Kaiserschnitte blieb aber stabil. Sie lag im Schnitt bei 30,5 Prozent.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.