Home  »  News   »   Ich will doch nur Spielen… Kinderspiele für drinnen und draußen – Inspirationen – Teil 5

News

Ich will doch nur Spielen… Kinderspiele für drinnen und draußen – Inspirationen – Teil 5

Ich will doch nur Spielen…. Kinderspiele für drinnen und draußen

Auf geht es in die fünfte Runde unserer Inspirationen für Kinderspiele. Heute geht’s um die Konzentration und um den Geruchssinn.

zimtstange

Dieses kleine Spiel funktioniert eigentlich zu jeder Jahreszeit, da sich die Düfte in der Natur auch immer verändern. Bei diesem kleinen Rätselspiel geht es darum, typische Gerüche dem jeweils verursachenden Objekt zuzuordnen. Wer hat den besten Riecher? Hierfür benötigt es jedoch ein wenig Vorbereitung. Schaut Euch einfach im Garten, im Park und der Küche ein wenig um, was an Pflanzen, Süßigkeiten, Gewürzen und anderen Sachen mit einem typischen Geruch zu finden ist. Gut geeignet sind einige Gewürzkräuter wie Petersilie oder Zitronenmelisse. Auch Teesorten, Süßigkeiten oder Obst und Gemüse eignen sich hervorragend. Als lustigen Partygag könnte man auf einem Teller auch Mehl oder Schokoladencreme vorbereiten, sodass das jeweilige Kind auf jeden Fall auch eine weiße oder braune Nasenspitze bekommen kann und die anderen etwas zum Lachen haben.

Das Spiel beginnt mit einem Freiwilligen aus der Runde. Dieser bekommt die Augen verbunden und darf nun an einer ersten Probe schnüffeln. Wenn er oder sie es den Duft errät, darf das Kind sich von den ebenfalls vorbereiteten Preisen etwas aussuchen. Und falls es sich bei dem zu erratenden Ding um eine Süßigkeit oder um eine leckere Frucht handelt, wird diese natürlich sofort im Mund landen.

Alternativ könnte das Spiel auch so durchgeführt werden, dass ein Kind, welches den Geruch richtig zugeordnet hat, nun aus den vielen Kostproben eine weitere auswählen darf und einem Kind seiner Wahl, welchem natürlich auch die Augen verbunden werden, unter die Nase hält.

koffer_packen

Das Spiel gehört zu den Klassikern unter den Kinderspielen. Es funktioniert so ziemlich immer und überall – egal ob bei verregneten Nachmittagen zu Hause oder auf langen Autofahrten. Es ist zwar lustig aber natürlich auch etwas anspruchsvoll, da hier volle Konzentration gefordert ist. Wenn man es öfter spielt, kann man damit auch sein Gedächtnis trainieren.

Der Ablauf ist wie folgt. Alle Spielteilnehmer stellen oder setzen sich am besten kreisförmig hin, sodass sich alle anschauen können und die Reihenfolge feststeht. Einer beginnt. Er spricht die folgenden Worte:“ Ich packe meinen Koffer und nehme mit…“. Danach fügt er einen Gegenstand an, welchen er in seinen Urlaub oder auf die Reise mitnehmen möchte, zum Beispiel einen Teddybär.

Der nächste Teilnehmer muss nun den vollständigen Satz seines Vorgängers wiederholen und darf selber eine neue Utensilien anfügen. Er könnte also folgendes sagen: “Ich packe meinen Koffer und nehme mit: einen Teddybär und ein Fahrrad“.

Je länger eine Runde andauert, desto schwieriger wird es, man sich das bisher Gesagte alles merken muss und selber noch ein kreatives Ding ergänzen muss. Damit dürfte der Spielablauf klar sein. Natürlich sollte man es nicht total ernst und verbissen durchführen. Es soll ja auch allen Spaß machen. Wenn einer einmal etwas vergessen hat, helfen die anderen, sodass man möglicherweise einen neuen Rekord aufstellt.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.