Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Ich bin dann mal weg.

Familie und Leben News

Ich bin dann mal weg.

sabbatical

Wer kennt das nicht, diesen verführerischen Gedanken, sich einfach mal aus allem raus zu nehmen, eine länger berufliche Auszeit zu machen? Konkret: ein sogenanntes Sabbatical zu nehmen. Konkret ist ein Sabbatical ein modernes Arbeitszeitmodell, das den Arbeitnehmer für eine bestimmte Zeit von seinen beruflichen Verpflichtungen befreit und insbesondere in größeren Unternehmen durchaus Anwendung findet. Denn: Je anstrengender und belastender ein Job ist, desto größer auch der Leistungsdruck und der damit verbundene Stress. Aber natürlich ist das alles nicht so einfach. Deshalb raten Profis zu einer Planungsphase von drei Jahren, wobei für den Beruf gilt: Je qualifizierter eine Fachkraft, desto größer die Chancen auf den Arbeitsplatzerhalt. Oder vielleicht möchte man sich sowieso beruflich verändern, dann ist dies die zeitliche Lücke, die man nutzen kann.

Aber: Mut braucht es. Mut, aus dem Gewohnten, dem Sicheren auszubrechen, Neues zu wagen, mit einer Portion Unsicherheit auch leben zu können. Es braucht Vertrauen in sich selbst, in seine Fertigkeiten und Fähigkeiten.

Hilfreich ist vor allem, sich zu hinterfragen und die intensive Beschäftigung mit Personen, die diesen Schritt bereits gewagt haben. Da gibt es sicher Parallelen und Gedanken, die nicht unbekannt sind…. Hier als kleine Inspiration zwei Blogs:

Und zu dem Gefühl „mal raus zu müssen“ sollte man sich in aller Ruhe und strukturiert einige Fragen stellen:

  • 01Warum will man eine Auszeit nehmen? Drei gute Gründe sollten einem einfallen…
  • 02Wie lange soll die Auszeit mindestens dauern?
  • 03Wofür soll das Sabbatical genutzt werden, was will man erreichen?
  • 04Was könnte während der beruflichen Auszeit am meisten fehlen?
  • 05Welche Vor- und Nachteile würde die Auszeit persönlich bringen? Welche Vor- und Nachteile gibt es?
  • 06Welche Vor- und Nachteile sind auch im persönlichen Umfeld zu finden (Liebe, Kinder, Familie)?
  • 07Würde es familiäre Unterstützung für das Vorhaben geben?
  • 08Reichen die (finanziellen) Mittel, um die Auszeit zu „überbrücken“?
  • 09Bietet das Unternehmen, in dem man arbeitet, ein Sabbatical als Arbeitszeitmodell an?
  • 10Will man danach wieder seinen alten Job haben?
  • 11Wenn ja, wie sehen Sie die Chancen dafür aus?
  • 12Mit welchen Argumenten könnte man den Arbeitgeber von einer Auszeit überzeugen?
  • 13Wenn der alte Arbeitsplatz nicht in Frage kommt, welche anderen Perspektiven gibt es?
  • 14Wie stehen die Chancen dafür
  • 15Mit welchen Einbußen und Einschränkungen müsste man rechnen, wenn man in das Berufsleben zurückkehrt?

All diese Fragen sollen helfen, sich die Sache gut zu überlegen. Und wenn der Entschluss feststeht, startet die Planung. Denn eine Auszeit ist immer auch ein Stückchen neues Leben, das gut vorbereitet sein will…

(Auch hilfreich hierbei… http://www.gutefrage.net/tag/sabbatical/1#)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.