Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Hilfe! Nebenwirkungen – Pause von der Pille

Familie und Leben News

Hilfe! Nebenwirkungen – Pause von der Pille

Hilfe! Nebenwirkungen – Pause von der Pille

 

Gestern berichteten wir über Forschungen zur männlichen Antibabypille/Hormonspritze, die wegen zu vieler Nebenwirkungen frühzeitig abgebrochen wurde. Heute schauen wir uns genau diese einmal genauer an. Denn schließlich schlucken Frauen diese kleine runde, Sicherheit bringende Pille seit den 60er Jahren ohne Bedenken. Laut Pillenreport 2015 der Techniker Krankenkasse nehmen sechs bis sieben Millionen Frauen die Pille, wobei den Mädchen und Frauen die Nebenwirkungen selten als Nebenwirkungen bewusst sind. Die meisten beginnen sehr früh mit 15 oder 16 Jahren mit der Einnahme. Eine Zeit, wo man generell unter Stimmungshochs und -tiefs leidet, denn man ist mittendrin in der Pubertät. Später ist die Pubertät verschwunden, aber die Merkmale des Körpers nicht. Der Grund kann in der Pille zu finden sein. Denn bei allen Vorteilen und Erfolgen der Pille, bei allen Rufen nach weiblicher Freiheit und dem Ausleben der Lust wird über die Nebenwirkungen viel zu wenig gesprochen. Diese sind aber existent, denn die meisten Präparate wirken mit einer Kombination aus den Hormonen Östrogen und Gestagen, die auf den gesamten Körper wirken und das Hautbild, Gewicht und Stimmungen erheblich beeinflussen.

Dr. Christian Albring, Präsident des Berufsverbandes der Frauenärzte (BVF), mögliche: „weibliche und männliche Hormone haben auch einen Einfluss auf die Psyche. Die in hormonellen Verhütungsmitteln eingesetzten Östrogene sind bis auf wenige Ausnahmen synthetische Hormone, die die Wirkung der natürlichen Hormone imitieren sollen. Erwünscht ist dabei ausschließlich der Effekt an den Eierstöcken und der Gebärmutter. Aber manche Frauen merken zusätzlich, dass die Hormone ihre Stimmung verändern.

Prof. Dr. med. Hans-Joachim Ahrendt stellt beispielsweise beim Artikel „Lustkiller Pille?“ fest, dass die hormonellen Verhütungsmittel die sexuelle Lust und Befriedigung von Frauen negativ beeinflussen können… Auch Stimmungsschwankungen, Gereiztheit und sogar Depressionen werden in vielen Präparaten als „häufige Nebenwirkungen“ geführt und treten ungefähr bei 1 bis 10 von 100 Frauen auf. Deshalb raten Ärzte zu einer Pause. Wenn man sich nicht wohl fühlt und es sich leisten kann, sich selbst ohne Pille zu erleben, ist es ein spannendes, gewinnbringendes Experiment, um über seinen Körper, die Pickel, die schlechte Laune und die etwas zurückhaltende Lust mehr zu erfahren…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.