Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Großfamilie in Deutschland – Teil 1

Familie und Leben News

Großfamilie in Deutschland – Teil 1

15% aller Familien in Deutschland sind kinderreich, wobei das in Deutschland so definiert ist, dass man drei Kinder oder mehr hat. Das sind bundesweit rund 200.000 Familien, die in großer Runde am Tisch sitzen und von dem Mehr profitieren. Große Familie = große Herausforderungen = große notwendige Planungen = große Probleme? Nicht unbedingt, denn eine „gewisse Mannschaftsstärke“ hilft auch, auf Kurs zu bleiben, die Unwilligen mitzuziehen und gruppendynamisch Probleme zu bewältigen. Aber eines ist klar: alles ist ständig in Veränderung. An jedem Tag passiert Unvorhergesehenes, alles ist im Wandel – denn viele Kinder in ganz unterschiedlichen Entwicklungsstadien mit unterschiedlichem Alter verlangen ständig nach neuen Auflagen, Unterstützung und Flexibilität. Aber dafür gibt es ein so inniges, vielschichtiges Beziehungsgeflecht wie sonst nirgends. Eine Großfamilie fordert Großes? Denn: jeder weiß um die Stärken und Schwächen des anderen. Klar, dass man das austetestet und dass Streit dazu gehört – aber es ist sozusagen Team-internes Streiten. Jedem ist klar, dass er zum großen Ganzen gehört, dass man sich morgends im Bad wieder begegnen muss, dass man sich nicht aus dem Weg gehen kann. Geschwister müssen sich auseinander setzten, genauso wie Eltern mit ihren Kindern. Man lernt voneinander uns stellt sich je nach Alter immer wieder neu aufeinander ein, denn Beziehungen wandeln sich (genauso wie in einer guten Paarbeziehung).

Die größte Herausforderung für Eltern besteht jedoch darin, für ihre (vielen) Kinder da zu sein. Natürlich können und sollen sie den Tag nicht überwachen und die Zeit erlaubt keine 1:1 Betreuung 24 h, aber es braucht das richtige Gespür und Sensibilität, um zu erkennen, wann die Anwesenheit der Eltern, das Gespräch, Trost und Beistand für welches Kind jetzt besonders wichtig sind. Dazu gehört für viele Eltern auch, dass es trotz allem reine Kind-Papa-Mama-Zeit gibt, egal ob man nur allein mit einem Kind zum Baden fährt oder ins Kino geht. Es geht um Qualitätszeit zu zweit, die man sich nehmen sollte.

 

Durchschnittliche Zeit für Kinderbetreuung, Mütter nach Anzahl der Kinder, in Stunden

 

Einstellungen zur Familien‑ und Hausarbeit, Mütter und Väter, nach Anzahl der Kinder, in Prozent

Morgen mehr zur Familienpolitik und natürlich werfen wir noch einen Blick hinter die Kulissen. Wie lebt es sich denn so mit X Kindern?


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.