Home  »  Freizeit   »   Ausflugsziele   »   Geburtstagsparty im Wald

Ausflugsziele

Geburtstagsparty im Wald

Bald ist Frühling und da könnten wir doch mal so richtig frei und wild sein. Kinder einladen, in den Wald fahren und auf Abenteuer-Entdeckungstour gehen, denn die Kinder dürfen doch auch zum Geburtstag mal räubern oder wie kleine Schweinchen nach Hause kommen. Glücklich Schweinchen, die viel frische Luft und Bewegung genossen haben.

Schon die Einladung macht klar: hier geht es um die Natur, beispielsweise mit braunem Tonpapier und schön gepressten Blättern oder kleinen Stöckchen. So kann man mit Leim einen kleinen imaginären Baum formen und zum Ausflug in den Wald einladen.

Und dann geht’s los. Am besten mit zwei Personen. Einer fährt die Kinder an den vereinbarten Ort, der andere ist bereits mit Kreide bewaffnet und kennzeichnet für die Kinder einen Weg im Wald. Viel Spaß bringen Schatzsuchen der etwas anderen Art. So muss beispielsweise jedes Kind folgende Dinge bis zum Ziel suchen und in seiner Schatztüte verstauen:

  • Eine Feder
  • Etwas Rundes
  • Etwas Spitzes
  • Etwas Weiches
  • Müll
  • Ein angeknabbertes Blatt
  • Einen Tannenzapfen
  • Ein Stück Rinde
  • Einen Stein

 

Der „wegweisende“ Erwachsene begleitet die Kinder und behält sie im Auge. Der Fahrdienst kann in dieser Zeit ein kleines Picknick vorbereiten. Zugang hat natürlich nur das Kind, was alles gefunden hat.

Sind alle Kinder beisammen, startet die große Präsentation und alle Dinge werden ausgebreitet und besprochen. Vielleicht dürfen die Kinder damit auch später eine Collage gestalten?

Dann startet das Picknick und der Teil der Spiele beginnt. Dafür für jedes Kind einen Klebezettel vorbereiten mit einem Tier aus dem Wald. Wie wäre es mit Fuchs, Eule, Hase? Und nach dem alten Motto: „Wer bin ich?“ raten sich die Partygäste durch. Schön auch, wenn man einmal ganz still ist und lauscht. Was kann man alles hören? Was könnte es sein? Fantasie ist gefragt und wenn man die Waldgeräsuche aufnimmt, kann man sich auf der Heimfahrt noch einmal anhören.

 

Aber wo ist denn bitte hier Wald?

Einige Ideen für die Auswahl des Ortes.

 

Knauthain, Wald an der Weißen Elster bzw. Knauthainer Park, Anfahrt am Reitgestüt Knauthain vorbei

 

Auwald, Parken an der Gustav-Esche-Straße, Waldweg an der Neuen Luppe

 

Rosenthal mit Aussichtsturm / Wackelturm zwischen Parthe und Marienweg, am Marienweg parken

 

Köhlerei Eisenhammer in der Dübener Heide, direkt über die B2 zu erreichen


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.