Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Für alle Muttis mit ein paar Pfunden zuviel…

Familie und Leben

Für alle Muttis mit ein paar Pfunden zuviel…

Was passiert, wenn man in seine Lieblingshose nur noch gequetscht passt und man mit Sorgenverzerrtem Gesicht vor dem Spiegel steht? Richtig, die Abnehm-Idee macht sich breit und man sieht all die schönen, schlanken, perfekten Menschen vor sich, die im knappen Bikini am See flanieren. Ähnlich ging es auch Mama Kelly in Asutralien, die Nägel mit Köpfen machen wollte. Doch trotz guten Vorsätzen, gesunder Ernährung und Sport purzelten die Pfunde lediglich bei ihrem Mann – bei ihr war der Unterschied kaum spürbar. Frust machte sich breit und das blieb den Kindern, 8 und 12 Jahre, nicht verborgen. Die Mama wurde immer ungkücklicher. Bis sie eines Morgens einen Zettel auf der Waage fand. Da stand doch wirklich vom Kind geschrieben: Ist das wirklich wichtig?

 

Kelly's 12-year-old son Jack left her a note on the scale. Credit: Caters News
Kelly’s 12-year-old son Jack left her a note on the scale. Credit: Caters News

 

Mamma Kelly: „Mir wurde klar: Es ist überhaupt nicht wichtig. Ich bemerkte, dass ich mich immer dann wog, wenn ich mich ohnehin nicht wohlfühlte“, sagt Kelly. „Ich habe beschlossen, dass ich die Waage wegräume und mein Gewicht von nun an mit Fotos von mir selbst dokumentiere.“

Und in der Tat sind Liebe, Geborgenheit und Wärme nicht mit 3 Kilo mehr oder weniger aufzuwiegen. In diesem Sinne, nicht soviele Gedanken machen. Niemand ist perfekt!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.