Home  »  News   »   Schule   »   Elternhaltestellen für mehr Ordnung und Sicherheit

Schule

Elternhaltestellen für mehr Ordnung und Sicherheit

Vor kurzem ist die Schule wieder gestartet und damit ist das Verkehrschaos vor, neben oder hinter dem Gebäude zurück. Denn natürlich wollen alle Eltern möglichst nah das Kinde vor dem Eingang „auskippen“. Aber: das ist stressig für alle Beteiligten und Nachbarn und kann zudem auch gefährlich werden: Wenn Kinder zwischen den beständig anfahrenden und abbremsenden Autos hindurch rennen und dann ev. von, vom eigenen Nachwuchs abgelenkten, Fahrern übersehen werden.

Die Stadt Saarbrücken hat deshalb ein Pilotprojekt gestartet, das für mehr Sicherheit sorgen soll: Elternhaltestellen sind das Zauberwort. Eltern, die ihre Kinder mit dem Auto bringen, sollen nämlich speziell gekennzeichnete Flächen nahe der Schulen nutzen.

„Es ist so gedacht, dass der Erste, der auf die freie Elternhaltestelle zufährt, bis ganz nach vorne fährt. Dann kommt der Nächste hintendran und dann der Dritte – wie auf einer Perlenkette“. (Allerdings könnte die Perlenkette ganz schön lang werden.)

Der Rest des Weges muss dann zu Fuß zurück gelegt werden. In anderen Stätten hätte sich diese Einrichtung der Elternhaltesstellen zu Hol- und Bringzeiten bereits bewährt…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.