Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Basteltipps für Halloween

Familie und Leben

Basteltipps für Halloween

In zwei Tagen ist endlich wieder Halloween und es heißt „Süßes oder Saures!“. Damit ihr auch gruselig gut vorbereitet seid, haben wir heute für euch ein paar Kürbis- und Kostüm-Ideen zum nachbasteln und kreativ werden.
 

Los geht es mit witzigen Kürbis-Fratzen:

Zur Inspiration haben wir euch ein paar Bilder rausgesucht, für kleine und große Bastler, für Anfänger und fortgeschrittene Kürbiskünstler.
 

 

 
 

Last-Minute-Kostüme:

  • 01klassisches Bettlaken-Gespenst
    Das wohl beliebteste und einfachste Kostüm zur spukigen Jahreszeit. Hierfür benötigt ihr nur ein altes Bettlaken und eine Schere. Schneidet zwei Löcher für die Augen in das Laken und schon könnt ihr losgeistern!
  • 01Zombie
    Benötigt werden für den richtigen Zombie-Look ein paar alte Klamotten, die kaputt gehen dürfen, Kinderschminke und wenn ihr habt Kunstblut. Verpasst den Klamotten eine zerrissene Optik mit Schere oder reißt sie einfach ein. Dann wird das Gesicht grünlich gefärbt und ein paar Wunden geschminkt. Das muss auch garnicht ordentlich aussehen, denn je beliebiger, desto überzeugender ist später das Ergebnis. Dann noch etwa Kunstblut und fertig ist der waschechte Zombie.
  • 01Karton-Roboter
    Nicht nur zum Fasching ein beliebtes Kostüm, sondern auch im Herbst. Sucht euch dafür Kartons, die groß genug sind, um später auf den Kopf und über den Körper des Kindes zu passen, alte Joghurtbecher, eine Heißklebepistole und bunten Bastelkarton. In die Kartons schneidet ihr Löcher für Arme und Augen und beklebt sie mit ordentlich Alu-Folie. Mit dem buntem Bastelkarton und leeren Joghurtbechern könnt ihr noch Knöpfe und Anzeigeleuchten anbringen und der Roboter ist gebastelt! (Tipp: abgerundet wird das Kostüm noch durch einen gestreiften Pulli, der drunter getragen wird und die Arme mechanischer aussehen lässt.)
  • 01Skelett
    Hierfür benötigt ihr ein langärmliches schwarzes Oberteil und eine schwarze Leggings, weiße Acrylfarbe und weiß-schwarze Kinderschminke. Malt auf die schwarze Kleidung ein weißes Skelett und einen gruseligen Totenkopf auf das Gesicht eures Nachwuchses und fertig ist das Klappergestell.
  • 01Teufelchen
    Das Teufelchen ist etwas aufwendiger aber trotzdem ein schöner Grusel-Klassiker, der unbedingt in unsere Auswahl musste! Benötigt wird ein Haarreifen, Acrylfarbe, Bastelpapier, eine Heißklebepistole, roter (oder schwarzer) Stoff, ein rotes T-Shirt und eine rote Leggins. Aus dem Bastelpapier bastelt ihr die Hörner, malt sie schwarz oder rot an und befestigt sie mit dem Heißkleber am Haarreifen. Aus dem Stoff könnt ihr einen prima Umhang für den Teufel kreieren. Schon kann das Teufelchen sein Unwesen treiben.
  • 01Hexe
    Für das Kleid braucht ihr einen abgelegten Rock von Mutti, der wird später zu eurem Hexenkleid. Dazu kommen plastikspinnen, künstliche Spinnenweben und Flicken. Nun braucht ihr nur noch einen passenden Hut, einen Besen und Kinderschminke.
    Zunächst benötigt ihr den alten Rock von Mama, den sie nicht mehr braucht. Diesen dekoriert ihr dann gruselig mit ein paar Flicken, kleinen Plastikspinnen und was euch noch alles einfällt. Fertig ist das Hexenkleid. Mir der Schminke seht ihr richtig hexig aus und den Hut könnt ihr, wenn keiner vorhanden ist, aus Pappe und basteln und dann mit Stoff bekleben. Den Besen leiht ihr euch von zuhause oder kauft einen passenden.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.