Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Aufräumen mit den Kleinen

Familie und Leben

Aufräumen mit den Kleinen

Ein freies Wochenende ist doch etwas Schönes. Für viele Eltern heißt dies jedoch meist: Besen schwingen und die Bude aufräumen. Doch nun müsst ihr nicht mehr alleine für Ordnung sorgen, liebe Eltern! Ihr bekommt spielend Unterstützung von eurem Nachwuchs und wie ihr das schaffen könnt, erfahrt ihr hier:

 

Der Schlüssel heißt „Spielerisch“!

Abwaschen

Welches Kind spielt nicht gerne mit Wasser und Schaum. Einfach ein bisschen mehr Spülmittel in die Spüle und schon wird ein wunderbares kleines Schaumbad draus. Da ist es auch egal, ob der Abwasch eine halbe Stunde länger dauert, diese Zeit könnt ihr ja selbst nutzen und z. B. eine Wäsche ansetzen.

 

Besteck einsortieren

Nach dem Abwasch muss natürlich auch alles Trockene wieder weggeräumt werden. Das Besteck können da gerne die Kinder übernehmen. Erst alles schön sortieren und dann in die passenden Fächer legen. Das erfordert viel Konzentration und besonders die Messer müssen richtig platziert werden, denn es soll sich ja keiner schneiden, wenn er ohne zu gucken nach einem greifen will! (Da habt ihr am besten noch ein Auge drauf!)

 

Staubsaugen

Dieses große, dröhnende Ding war doch schon immer sehr faszinierend und dann auch noch zu sehen, wie es jeden Fussel, der sich in seine Nähe wagt verschluckt, sieht schon lustig aus. Der Nachwuchs bekommt also gerne den Staubsauger in die Hand gedrückt und darf auf Flusenjagt gehen. Da kann auch gerne etwas Sand extra verschüttet werden, umso interessanter wird das Staubsaugen.

 

Aufräumen

Klar, aufräumen macht niemandem sonderlich Spaß, da können Mama und Papa niemandem etwas vor machen! Doch wie ist es denn, wenn auf einmal um die Wette aufgeräumt wird? Wer als erstes alle seine Spielzeugautos in ihre Box geräumt hat, hat gewonnen. Wow, ihr habt sogar den schnellen Papa überholt! So kann der Nachwuchs stolz auf sich sein und der arme mitlaufende Papa stolpert nun nicht mehr so oft über liegengebliebenes Spielzeug.

 

Socken-Memory

Suuuuper, es geht ans Wäschelegen und wer hätte es gedacht, die Socken liegen überall verquer auf dem Bett oder auf der Couch. Doch kein Problem, wir spannen wieder die kleinen fleißigen Helfer ein! Nun gilt es so viele Paare wie möglich zu finden. Der mit den meisten Sockenpaaren hat gewonnen und wird zum Socken-König ernannt.

 

Staubwischen

Auch das kann mit einem kleinen Trick durchaus Spaß machen. Zuerst wird jeder mit einem gut ausgewrungenen Lappen ausgerüstet und dann geht es ans Eingemachte! Malt ein paar lustige Tiere oder Staubmonster auf die verstaubten Flächen, bevor ihr alles schön sauber wischt. Da kommen richtige kleine Künstler zum Vorschein!

 

Glasmüll

Endlich darf auch mal was kaputt gehen und Krach macht es auch noch. Das reicht wohl schon als Motivation, um die Kids loszuschicken, das Altglas weg zu bringen. Sie können schön drauflos poltern und abwechselnd ein Glas nach dem anderen im Container zerklirren lassen.

 

Nun heißt es Ärmel hochgekrempelt und kann an die Bulletten! Wir wünschen allen großen und kleinen Putzteufeln viel Erfolg.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.