Home  »  News   »   Familie und Leben   »   Alkoholprävention zu Hause

Familie und Leben

Alkoholprävention zu Hause

Die meisten Jugendlichen probieren im Alter von 12 bis 15 Jahren zum ersten Mal Alkohol. Das ist auch völlig in Ordnung, denn sie müssen den Umgang mit Alkohol und Spirituosen schließlich lernen. Und das geht nur, wenn sie ihre Erfahrungen damit machen können. Jedoch wird es umso gefährlicher, je früher man damit beginnt.
 

Wie rede ich mit meinem Kind darüber?

Zu Hause sollten klare Regeln aufgestellt und auch eingehalten werden. Zum Beispiel sollte es auf Geburtstagspartys keinen Alkohol geben, bis das Kind 16 Jahre alt ist. Euer Kind wird euch deshalb vielleicht nicht sehr viel Verständnis entgegenbringen – erklärt ihm, warum die Regel sinnvoll ist.
 

Tipps für das Gespräch mit eurem Kind:

  • Nehmt euer Kind immer ernst.

  • Nehmt euch Zeit, wenn euer Kind das Gespräch sucht.

  • Der Freundeskreis eures Kindes ist wichtig.

  • Es sollte in Gesprächen nicht nur um Verbote und Kritik gehen.

  • Redet offen und ehrlich darüber.

 

Pubertät – eine Belastungsprobe

Oft wirken Jugendliche in der Pubertät nach außen ziemlich cool und abgeklärt, jedoch sind sie eher unsicher oder weniger selbstbewusst, als es scheint. Auch wenn es in dieser Zeit schwierig ist, miteinander zu reden – genau jetzt braucht ihr Kind Unterstützung.

Einige Jugendliche ziehen sich in der Pubertät zurück und möchten nicht über ihre Gedanken und Gefühle reden. Respektiert das, bleibt weiterhin im Gespräch und zeigt trotz Allem Interesse an ihrem Leben. Andere wiederum gehen lieber auf Konfrontation mit ihren Eltern. Das ist nicht einfach und man weiß oft nicht, wie man sich in dieser Situation verhalten soll. Wichtig ist, dass ihr nicht zu ängstlich seid, überreagiert oder alles durchgehen lasst. Eurem Kind müssen Grenzen gesetzt werden. Diese sind äußerst wichtige Orientierungshilfen für die Jugendlichen und geben ihnen Sicherheit.
 
Weitere Informationen und Unterstützung zu diesem Thema findet ihr unter:
www.kenn-dein-limit.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.