Home  »  News   »   Ahhh – Würg – Ächz – Streit in der Beziehung

News

Ahhh – Würg – Ächz – Streit in der Beziehung

Ja, es gibt einfach Tage, da läuft alles schief und der Ärger zwischen Frau und Mann ist vorprogrammiert. Eine britische Studie wollte jetzt herausfinden, was denn die häufigste Ursache ist.

Da liegen seine Socken mal wieder rum, das Bierglas hat den Weg nicht in die Küche gefunden, dort ist generell eine Bombe explodiert oder sie hat wieder nicht seine Unterhosen gewaschen, vergessen einzukaufen und trödelt zu lange im Bad… irgendwo dazwischen vermutet man im Normalfall den Grund für Zank und Streit, in dem zumeist der Satz fällt: Was willst Du eigentlich von mir? Aber großer Irrtum!

Die Beratungsfirma und Anwaltskanzlei Slater und Gordon befragte in Großbritannien 2000 ausgewählte Paare – und der Hauptgrund für Ärger sind demnach die Schwiegereltern. Zumindest gaben 60 Prozent aller Befragten an, die Einmischung der Schwiegereltern, ungefragt Ratschläge oder Hinweise zur Beziehung oder der Erziehung zu geben, sorge für den meisten Beziehungsstress. Ahja, vom Schwiegermonster haben wir schon mal gehört und in den seltensten Fällen ist alles Friede, Freude, Eierkuchen, aber dass es so dramatisch ist?

Ja, fast ein Drittel der Befragten sagte, die Schwiegereltern würden sich zu häufig einmischen. Das sorge im Durchschnitt für einen größeren Streit pro Monat. Ein weiterer Faktor für jeden Fünften: Schwiegereltern nähmen zu wenig Rücksicht auf die Privatsphäre, wenn ihre Kinder heiraten. Mehr als jeder Dritte gab an, ab und zu Entschuldigungen zu finden oder andere Termine zu suchen, damit die Schwiegereltern nicht zu Besuch kämen. 22 Prozent der Befragten gaben an, sich am liebsten von den Schwiegereltern zu trennen, wenn es denn ginge.

Übrigens bei deutschen Untersuchungen werden als Ursache für Streit vor allem: „Wenig Zeit füreinander“, „Stress im Beruf“ oder die „Schwierige finanzielle Situation“ angegeben….

verwandte Artikel

  • 04.12.2017

    Der liebe Kindergartenwettbewerb

    Man kann es kaum glauben, wenn man es nicht selbst erlebt hat. Auf der Suche nach einem Platz für das geliebte Kind entwickelt man sich zu einem zickigen, Ellenbogen ausfahrenden,...

  • 02.12.2017

    Der Mama-Wert - was bin ich und wie wichtig bin ich?

    Als Mutter ist man plötzlich kein anderer Mensch. Man denkt noch, man hat sein Wissen nicht mit der schmutzigen Windel in die Mülltonne geworfen, man hat eine Meinung zum Leben, zur...