Home  »  Freizeit   »   Angebote   »   25.01. Wing Tsjun Schule Leipzig mit dem Tag der Selbstverteidigung – kostenloses Angebot

Angebote

25.01. Wing Tsjun Schule Leipzig mit dem Tag der Selbstverteidigung – kostenloses Angebot

Ein kleiner Kung-Fu Workshop für Kids von 4-12 Jahren wird ab 10:00 Uhr in der „VILLA“, Lessingstr. 7 geboten. Dabei kann fleißig zugeschaut, gestaunt, gelernt, aber natürlich vor allem mitgemacht werden. Mitzubringen sind Sportkleidung, saubere Turnschuhe und Trinken. So kann man sich ausprobieren und testen, ob Wing Tsjun Spaß macht.
 

Aber was ist Wing Tsjun überhaupt?

Wing Tsjun kommt aus China und ist der Familie des Kung-Fu (chinesisch für „harte Arbeit“) zuzuordnen.
Der Legende nach wurde dieses Kampfkunstsystem vor ca. 350 Jahren im chinesischen Bürgerkrieg von zwei Frauen entwickelt und über viele Jahre hinweg im engsten Verwandten- und Bekanntenkreis weitergegeben und verbessert.
Der Name der Kampfkunst Wing Tsjun stammt aus dem Kantonesischen, deswegen gibt es keine eindeutige Romanisierung des Begriffes. Aus markenrechtlichen Gründen und um sich von anderen Schulen und Verbänden abzugrenzen, sind zahlreiche Schreibweisen gebräuchlich (Wing Chun, Wing Tsun), Wing Tsjun steht für den Verband Wing Tsjun International, gegründet von Großmeister Dai-Sifu Thommy Luke Böhlig.

Der wohl berühmteste Vertreter des Stiles war der 1973 verstorbene Schauspieler Bruce Lee, der durch seine Filme weltweiten Ruhm erlangte und maßgeblich zur Popularität chinesischer Kampfkünste beitrug.
In jüngster Zeit erlebte der Stil durch die Filmreihe “Ip Man”, welche sich mit dem Leben des gleichnamigen Wing-Tsjun-Meister befasst, einen erneuten Popularitätsschub.
 

Die Kraft des Gegners nutzen

Wing Tsjun versteht sich nicht als Kampfsport sondern als Kampfkunst, da Selbstverteidigung im Alltag bedauerlicherweise keinen sportlichen Regeln folgt. Ziel dieser Selbstverteidigungskunst ist es, Wissen und Techniken zu vermitteln, um in Gefahrensituationen handlungsfähig zu sein. Nicht Muskelkraft und Kondition sind die Voraussetzungen für WT, sondern die Bereitschaft, sich auf seinen Körper einzulassen, seine Stärken kennenzulernen und zu nutzen. Einem körperlich überlegenen Gegner kann man nicht mit Kraft begegnen. Deshalb folgt WT einfachen, aber äußerst durchdachten Prinzipien, die ohne den Einsatz der eigenen Kraft auskommen. Somit ist es auch einer ’schwachen‘ Person möglich, sich gegen einen ’starken‘ Angreifer zur Wehr zu setzen.
 

Gefahren erkennen und vermeiden

In Rollenspielen wird dir beigebracht, wie du dich auf Situationen aus dem Alltag einstellen und souverän mit ihnen umgehen kannst (Anmache in der Diskothek, Prüfungsängste, der Umgang mit Angst, Nothilfe etc.).
 

Anmeldungen unter:

Email: J.Frowitter@wingtsjun.com oder
mobil: 0172 355 8185


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.