Home  »  News   »   Familie und Leben   »   21.000 Wörter bitte ohne Fernsehen

Familie und Leben

21.000 Wörter bitte ohne Fernsehen

Um die 21.000 Wörter sollte ein Kind unter drei Jahren nach neuesten Erkenntnissen jeden Tag hören, damit sich sein Gehirn optimal entwickeln kann. Aber gar nicht so selten sind es sogar weniger als 6000 – denn: Fernsehen zählt nicht.

Bei dem Programm“ Providence Talks“ werden Kids Westen mit entsprechenden Aufnahmegeräten angezogen, die zählen, wie viel Wörter Kinder zu hören bekommen, wobei die Aufnahmegeräte heraus filtern, was aus dem Fernsehen oder anderen Geräten kommt. „Denn wir haben gemerkt: Sobald das Fernsehen an ist, wird weniger gesprochen.“ so die Leiterin des Programms, Caitlin Molina.

Zudem wurde nachgewiesen, dass je mehr Fernsehen die Kinder schauten, d.h. mehr als zwei Stunden am Tag, desto schlechter waren ihre Mathe-Kenntnisse und ihre kognitive Kontrolle.

D.h. ihre Schulfähigkeit reduzierte sich erheblich (Studie der New York University für das „Journal of Developmental & Behavioral Pediatrics“ mit Forscher Andrew Riber, der 807 Kinder untersuchte)

Also viel Reden, zeitig den Kindern das Obst und die Kekse vorzählen und sich ruhig auch mal „zum Klops“ machen. Als Eltern bekommt man nicht immer eine Antwort oder gar ein richtiges Gespräch, aber der kleine Kopf saugt auf wie ein Schwamm, um dann zu verarbeiten und zu lernen. Je zeitiger man damit beginnt, um so besser…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.