Home  »  News   »   Familie und Leben   »   2017 = mehr Geld und Hilfe für Familien und Alleinerziehende?

Familie und Leben News

2017 = mehr Geld und Hilfe für Familien und Alleinerziehende?

Da war doch was – nach Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig sollen ab Januar 2017 Familien und Alleinerziehende besser unterstützt werden.

Da war doch was… wir erinnern an den Gesetzesentwurf vom September 2016, wo uns folgende Neuigkeiten für JETZT erreichten:

Der Kinderzuschlag für Eltern mit niedrigem Einkommen wird zum Jahresbeginn von 160 auf 170€ erhöht.

Formuliertes Ziel: Hilfe für Alleinerziehende und Geringverdiener, da sie einem besonders hohen Armutsrisiko ausgesetzt sind. Dabei wird der Kinderzuschlag denjenigen gewährt, die zwar ihren eigenen, persönlichen Bedarf durch ihr Einkommen sichern können, aber die zu wenig Geld für ihre Kinder haben.

Auch ein Unterhaltsvorschuss bis zum 18. Lebensjahr – anstatt bis zum 12. Jahr des Kindes – soll umgesetzt werden. Darüber hinaus war die Begrenzung der Bezugsdauer im Gespräch. Die avisierten 6 Jahre sind dann nicht mehr bindend.

Bisher gibt es für Kinder bis fünf 145 Euro im Monat, ab dem sechsten Lebensjahr 194 Euro. Wichtig dabei, dass die Kinder bei einem alleinerziehenden Elternteil leben und das andere Elternteil keinen oder keinen regelmäßigen Unterhalt zahlt.

Ergo: mehr als 260.000 Alleinerziehende hätten damit zusätzlich Anspruch auf Unterhaltsvorschuss.

Und was meint Finanzminister Wolfgang Schäuble dazu?

Zu den Steuerentlastungsplänen gehört für 2017 eine Erhöhung des Kindergeldes um zwei Euro und im Jahr 2018 um weitere zwei Euro. Schäubles Entwurf sah außerdem eine Erhöhung des steuerlichen Grundfreibetrags vor und… Personen mit geringerem Einkommen sollten steuerlich geschont werden!

2017 = mehr Geld und Hilfe für Familien und Alleinerziehende?

Wir bleiben dran…


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.